Liebe Patienten!

Es geht los!

 

Sollten Sie an einer Impfung gegen das Coronavirus interessiert sein, gibt es ab Montag den 18.Jänner eine Möglichkeit sich auf der Website des Notruf NÖ vormerken zu lassen:

https://notrufnoe.com/impfung/

Alternativ (für Personen ohne Internet) ist eine Meldung auf der Gemeinde bzw. bei uns in der Ordination möglich.

 

Derzeit ist noch kein Impfstoff gegen das Coronavirus in der Ordination erhältlich - die Organisation zur Durchimpfung der Personengruppe >80-jähriger ist aber bereits im Gange....

Wir halten Sie am Laufenden!

 

 

+++ Antigen-Schnelltest zum Nachweis einer aktuellen Infektion mit dem Coronavirus.

Ergebnis innerhalb von 15min vorliegend! +++

 

Der Test wird seit 22.10.20 von der Krankenkasse bei symptomatischen Patienten übernommen.

Bei Testung auf Wunsch werden 40.- als Privatleistung verrechnet.

 

Informationen zum Sars CoV2  Antigen Schnelltest (Immunfloureszenzmethode):

 

Der Test erfolgt wie die PCR mittels eines Nasen-Rachen-Abstrichs.

Er dient als Hilfestellung bei der Akutdiagnostik einer aktuellen Infektion mit dem SarsCoV2 Virus bei symptomatischer und symptomfreier Erkrankung. Ein positives bzw. negatives Testergebnis kann eine Erkrankung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nachweisen bzw. ausschließen, da das Vorhandensein von Oberflächenproteinen (=Antigen) des Virus im Nasenrachensekret nachgewiesen wird. Laut Herstellerangabe besteht eine Sensitivität von 100% (Tag 1-5) und 97,6% (Tag 6-12) sowie eine Spezifität von 96%.

 

Bei positivem Ergebnis muss eine zusätzliche Verifizierung mittels neuerlichem PCR Test erfolgen!

Wir bitten Sie diesbezüglich die Hotline 1450 zu kontaktieren!

 

 

 Grippe-Impfung für Risikopersonen und Personen ab 65a!

 

 Wie Sie wahrscheinlich bereits gehört oder gelesen haben, hat das Land NÖ heuer eine Grippeimpfaktion gestartet, bei der 80.000 Impfstoffe bestellt wurden, die für spezielle Risikogruppen gratis zur Verfügung gestellt werden:

 

Zielgruppen:

        

     1.Personen ab dem vollendeten 65. Lebensjahr

  1. Personen mit nachweislich erhöhter Gefährdung infolge chronischer Erkrankungen wie zum Beispiel bei chronischen Lungen-, Herz-, Kreislauferkrankungen, neurologischen Erkrankungen, Erkrankungen der Nieren, Stoffwechselkrankheiten (auch bei gut eingestelltem Diabetes mellitus) und Immundefekten
  2. Schwangere und stillende Frauen
  3. Rezeptgebührenbefreite Personen
  4. Mitarbeiter/innen von sozialmedizinischen und sozialen Diensten (Mitarbeiter/innen von Hilfswerk NÖ, Volkshilfe NÖ, Caritas der Diözese St. Pölten, Caritas der Erzdiözese Wien, Rotes Kreuz-Landesverband NÖ usw.). Von diesen Personen ist eine Bestätigung des Arbeitgebers als Vorlage bei der Ärztin/beim Arzt zu erbringen und von den Ärztinnen/Ärzten aufzubewahren. Es können stichprobenartige Kontrollen der Krankenversicherungsträger durchgeführt werden. Im Falle einer Kontrolle sind diese Bestätigungen seitens der Ärztin/des Arztes vorzuzeigen.

Sollten Sie Interesse an einer Impfung haben, bitten wir Sie um telefonische Kontaktaufnahme mit der Ordination, derzeit sind noch ausreichend Impfstoffe vorhanden.

 

 

Sehr geehrte PatientInnen!

 

Aufgrund der Corona-Pandemie bitte wir Sie weiterhin um Einhaltung der hygienischen Richtlinien beim Betreten der Ordination:

 

-         Telefonische Terminvereinbarung um Wartezeiten (noch mehr als sonst) zu vermeiden.

 

-        Desinfizieren Sie Ihre Hände vor dem Betreten der Ordination

 

-        Bitte betreten Sie die Ordination nur mit Mund- und Nasenschutz!

 

 -       Halten Sie den Mindestabstand zu anderen Personen von 1-2 m ein – sollten sich bereits mehr als 4 Patienten in der Ordination aufhalten, bitten wir Sie draußen zu warten bis eine Person die Ordination verlassen hat.

 

-         Desinfizieren Sie Ihre Hände nach dem Verlassen der Ordination.

 

Zögern Sie nicht, uns bei allen gesundheitlichen Anliegen zu kontaktieren - wir sind weiterhin für Sie da!

Auch bei Infektsymptomen können Sie selbstverständlich die Ordination aufsuchen, aber NUR nach telefonischer Anmeldung!

 

Dauerrezepte können auch wie bisher telefonisch vorbestellt werden, wir bitten Sie jedoch, die Bestellungen möglichst nicht in der ersten Stunde nach Ordinationsbeginn abzugeben, nachdem die Anruffrequenz zu dieser Zeit besonders hoch ist, und wir nicht alle Anfragen gleichzeitig bearbeiten können.

 

Nutzen Sie auch ab sofort die Möglichkeit Ihre Rezepte per Mail über den Link  e-Rezept  zu bestellen!

 

Die Medikation wird entweder elektronisch an eine Apotheke Ihrer Wahl übermittelt (bitte e-card beim Abholen nicht vergessen!) oder, wenn nicht anders gewünscht, in die Triesting Apotheke in Oberwaltersdorf gebracht (z.B. bei Opt-out ELGA oder bei Suchtgiftverordnungen).

 

Alte, chronisch kranke und gebrechliche Personen sollten Angehörige oder Nachbarn diesbezüglich um Unterstützung bitten! Ein Abholservice von Seiten der Gemeinde ist bereits eingerichtet - geben Sie bei der Bestellung bekannt, ob die Medikamente zu Ihnen nach Hause gebracht werden sollen.

 

Bitte haben Sie Verständnis dass unsere Ressourcen begrenzt sind und es trotz allem zu Wartezeiten, insbesondere am Telefon, kommen kann und wird!

 

 

INFORMATIONEN zum CORONAVIRUS

 

Haben Sie Fieber, Atembeschwerden, Husten? Und hatten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person? Dann melden Sie sich bitte telefonisch in der Ordination oder rufen Sie die Hotline 1450.

 

Sollten Sie aus privaten Gründen (Reiserückkehrer, Rehabilitation...) einen PCR-Test benötigen, besteht die Möglichkeit nach Voranmeldung in der Ordination einen KOSTENPFLICHTIGEN Nasen-Rachenabstrich auf das Coronavirus durchführen zu lassen.

 

Sars-CoV2 - Antigen Schnelltest:    40.-  (zum Nachweis einer aktuellen Infektion, Ergebnis innerhalb von 15min vorliegend)

Sars-CoV2 - PCR Nasenabstrich:   150.- (Ergebnis derzeit binnen 24h vorliegend)

Sars-CoV2 - Antikörper -Test:          30.-  (nur sinnvoll mind. 4 Wochen nach abgelaufener Infektion!)

 

Infoline Coronavirus(7 Tage in der Woche, 0 bis 24 Uhr)  0800 555 621

Telefonische Gesundheitsberatung   1450

Wochenend- und Feiertagsdienste:

 

 

Aufgrund einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs sind Kassenvertragsärzte nicht mehr verpflichtet Bereitschaftsdienste zu machen. Nach Verhandlungen mit dem Land NÖ, der NÖGKK und der Ärztekammer konnte nun folgende Lösung erzielt werden:

 

 

Die Dienste werden ab sofort auf freiwilliger Basis besetzt, wobei erst ab Jänner 2020 auch Wahlärzte und Fachärzte am Dienstrad teilnehmen können. Das bedeutet, dass deutliche Versorgungslücken am Wochenende entstehen werden.

 

Der Bereitschafts- Arzt wird ab sofort von 8-14 Uhr telefonisch erreichbar sein, wobei die Ordination von 9-11 Uhr fix für alle Patienten geöffnet sein wird.

 

Welcher Arzt, bzw. welche Ordination Bereitschaftsdienst hat, erfragen Sie am besten unter der Nummer 1450, oder 141, bzw. unter dem Link der Ärztekammer NÖ
https://cms.arztnoe.at/cms/ziel/100980/DE/

 

 

Elektronische Überweisung MRT/CT/Knochendichte/humangenetische Untersuchungen

eKOS

 

Seit Februar 2019 erfolgt die Überweisung für oben genannte Untersuchungen in elektronischer Form, d.h. der Antrag für die Untersuchung wird direkt der Krankenkasse übermittelt, dort genehmigt und anschließend an Sie (per SMS und/oder Mail) und an den behandelnden Radiologen weitergeleitet. Der Vorteil für Sie ist, dass der Weg zur Krankenkasse zwecks Bewilligung somit entfällt.

Sie erhalten aber nach wie vor einen Ausdruck in der Ordination mit einem Code, unter welchem die Terminvereinbarung beim radiologischen Institut erfolgt.

Weitere Informationen unter:    www.sozialversicherung.at/ekos

 

 

ELGA und e-medikation

 

Mit 1.April ist das Rollout der ELGA (=elektronische Gesundheitsakte) in NÖ erfolgt. Bis dato werden jedoch lediglich Medikationsdaten auf der e-card gespeichert (e-medikation).

Ein Zugang zu diesen Informationen ist nur mittels Ihrer e-card bei Gesundheitsdienstleistern (Ärzte/Apotheken) möglich. Wir sind als Vertragspartner der Gebietskrankenkassen dazu verpflichtet diese Daten zu speichern.

Sollten Sie damit NICHT einverstanden sein, gibt es die Möglichkeit sich vollständig von ELGA abzumelden (=keinerlei Speicherung von Daten jedweder Art) oder ein sog. Situatives Opt-out zu wählen (= nur bestimmte Medikamente werden nicht gespeichert)

Sollten Sie das wünschen, bitten wir Sie, dies in der Ordination bekanntzugeben.

Ein vollständiger Austritt aus der ELGA kann nur über den Sozialversicherungsträger erfolgen.

 

Informationsbroschüren liegen bei uns in der Ordination auf.